fertighausscout.de Finden Sie Ihr Traum-Fertighaus
Nach Süden öffnet sich das Haus mit bis zu vier Meter hohen Räumen zur Sonne.
Surch die grau abgesetzten Fassadenteile wirken die Seitenwände skulptural. Das Dach ist mit vorbewittertem Titanzink in Schiefergrau gedeckt.
Die geschütz liegende Terrasse erweitert den Wohnraum nach draußen.
Der Wohnbereich ist im Vintage-Stil eingerichtet, ein Kaminofen sorgt zusätzlich für Gemütlichkeit.
Die Küche mit Kochinselt, abgehängtem Decken-Paneel mit Einbauleuchten und einer beschreibbaren Wand aus Tafellack ist über eine große Schiebetür an die Terrasse angeschlossen.
Das dunkle Nussbaum-Parkett schafft eine warme Wohnatmosphäre und kontrastiert das sonst vorherrschende Grau und Weiß.
In der aufgedoppelten Innenwand des Lesezimmers befinden sich 30 Zentimeter tiefe, mit dunklem Holz ausgekleidete Wandnischen für Bücher.
Die Diele lässt sich per Schiebetür abtrennen. Auf Augenhöhe sitzt hier ein integrierter Touchscreen zur Bedienung der Haustechnik.
Die Treppe windet sich um eine Wandscheibe mit hinterleuchteten Wandnischen nach oben.
Eines der Kinderzimmer ist in Beerentönen eingerichtet.
Das Zimmer profitiert von den hohen Fenstern.
Das zweite Kinderzimmer nutzt die Raumhöhe von bis zu vier Metern für ein Hochbett auf dem Kleiderschrank.
Das Schlafzimmer wirkt dank der großen Fensterfläche auch in dunklen Tönen sehr hell.
Eichenholz setzt natürliche Akzente im großen Wellness-Bad.

Top Smarthome

Smarthomes gelten als Zukunftsmarkt der Baubranche. Kein Wunder – versprechen sie doch mehr Komfort und Sicherheit bei weniger Energieverbrauch. Das neue Musterhaus von Weberhaus am Firmensitz in Rheinau-Linx soll ein Zeichen der Kreativität, der Machbarkeit und der Individualität setzen. Eine Architektur, die laut Weberhaus-Architekt Hamid von Berg-Hadjoudi bewusst auf Bezüge zur gerade angesagten Bauhaus-Architektur verzichtet und ein starkes Signal setzt.

Es ist ein Haus, das als Skulptur mit solitärem Charakter für sich steht. Sicher ist das Haus in vielen Baugebieten so nicht genehmigungsfähig, aber als Ausstellungs-Objekt ist es eine interessante Inspirationsquelle.
Das Raumgefühl im Gebäude wird bestimmt durch gezielt gesetzte Geschosserhöhungen und eine Innenarchitektur, die auf das Büro herzog, kassel + partner aus Karlsruhe zurückgeht.

Viele Details warten auf Entdeckung

Kontraste von Hell und Dunkel werden auch im Inneren eingesetzt und spiegeln das Äußere des Baukörpers wider. Die Diele empfängt den Besucher mit einer praktischen Garderobe und einer Faltwerk-Treppe mit Glasgeländer, die sich um eine Wandscheibe mit hinterleuchteten Wandnischen nach oben schwingt. Ein ähnliches Motiv findet sich im Lesezimmer, das mit einer aufgedoppelten Wand mit Wandnischen überrascht. Ein besonderes Detail sind auch die raumhohen Schiebetüren mit einem deckengleichen Profil zur Abgrenzung und Zonierung des offenen Grundrisses. Die große Küche mit frei stehender Kochinsel wird in Szene gesetzt durch ein abgehängtes Deckenpaneel mit akzentuierter Beleuchtung mittels umlaufender LED-Lichtbänder und eine dunkle Wand, die komplett mit Tafellack belegt ist und somit direkt beschreibbar ist. Der Grundriss ist so angelegt, dass sich das Haus mit wenigen baulichen Änderungen an jede Lebenssituation anpassen lässt. So wäre eine Aufteilung in zwei Wohneinheiten denkbar, der Abstellraum neben der Garderobe könnte auch als Aufzugsschacht genutzt werden.
Unterm Dach liegen der Elterntrakt mit Schlafzimmer, Ankleide und Wellness-Bad sowie bis zu drei Kinderzimmer ähnlichen Zuschnitts. Die Räume im Obergeschoss sind bis zu vier Meter hoch und bieten ein ganz besonderes Flair. So wurde eines der Kinderzimmer beispielhaft mit einem Hochbett ausgestattet. Der Elternbereich wird über die Ankleide erschlossen und bietet so ein Maximum an Privatsphäre.

Technik auf dem neusten Stand

Dank intelligenter Hausautomation „Weber-Logic“, die mit der Software „my-Home-Control“ auf die funkgesteuerte „EnOcean“-Technologie setzt, kann man im Haus alle Lichtszenarien regeln, die Raffstores nach Wetterdaten betätigen und die Raumtemperatur per Einzelraumsteuerung regulieren. Ein zentraler Touchscreen findet sich in der Diele im Erdgeschoss. Gesteuert werden kann die Haustechnik natürlich auch über Tablet, Fernseher und Smartphone. Das Beleuchtungskonzept basiert auf „normalen Lampen“ und LED-Deckenleuchten zur Akzentuierung.
Beheizt wird das Haus über eine Fußbodenheizung – auf dem Ausstellungsgelände von Fernwärme gespeist. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung sorgt für ein angenehmes Raumklima und stets frische Luft im Haus.

Das meint die Redaktion:

„Im Parterre liegt das Wohnraumensemble offen rund um Duschbad, Garderobe und Abstellkammer. Bei Bedarf via Schiebetüre abtrennbar sind Küche und Essplatz, was zwischen Lesecke und Sofalandschaft auch eine Option sein sollte. Oben gibt’s drei flexibel nutzbare Zimmer und den
Elterntrakt mit Bad. Kinder und Gäste duschen unten."

Oliver Gerst, stellv. Chefredakteur

Daten und Fakten

ENTWURF:
Musterhaus im Erlenpark Linx

HERSTELLER:
Weberhaus 


77866 Rheinau-Linx

Tel. 07853/83-0

WEITERE HÄUSER
www.bautipps.de/weber

KONSTRUKTION + TECHNIK:
Holzverbundkonstruktion mit Putz-Fassade (U-Wert: 0,15 W/m2K), Holz-Alu-Fenster mit Dreifachverglasung (U-Wert: 0,6 W/m2K), Pultdach 10 Grad, Dacheindeckung in Titanzink, Kniestock 227 cm, beheizt über Fernwärme mit Fußbodenheizung, kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, „EnOcean“-Funkbus-System mit Haussteuerung „WeberLogic“; Primärenergiebedarf: 19,2 kWh/m2a, Endenergiebedarf: 62,2 kWh/m2a, Effizienzhaus 55

ABMESSUNGEN:
12,72 x 12,28 m
 
WOHNFLÄCHEN:
EG 95,5 m2, OG 99,5 m2

PREIS DIESES ENTWURFS:
Schlüsselfertig ab 470 000 bis 550 000 Euro 
inklusive Bodenplatte

Fotos: Weberhaus


+
x